ControllerBOX - <p>UMSATZ-DECKUNGSBEITRAGSRECHNUNG</p>

UMSATZ-DECKUNGSBEITRAGSRECHNUNG

slideImage

Das Ziel der UDB-Rechnung

Die Produktionskosten dem Umsatz gegenüberstellen und so auch den Produkterfolg darstellen

Dabei sollen unterschiedliche Dimensionen verdichtet bzw. gefiltert werden können:

• Kunde • Kundengruppe • Kundenbranchen
• Absatzkanäle  • Artikel  • Artikelgruppe
• Artikelhierarchie    

 
Abbildung:
Beispiel: Hier wurden die Daten aus Microsoft Dynamics NAV ausgelesen und in der ControllerBOX ausgewertet.

slideImage

Bei der Einführung werden zunächst die vorhandenen Daten analysiert und festgelegt, welche Daten für die Berechnung noch zusätzlich ermittelt werden müssen. Speziell sind die Frachtkosten und – meistens bei Produktionsbetrieben – direkte Produktkosten die Hürden.

Liegen die Daten vor, ist der Aufbau der UDB-Rechnung mit der ControllerBOX relativ rasch durchgeführt, da hier das gesamte Schema bereits als Standard vorliegt. Auch Erweiterungen können rasch berücksichtigt werden. Die Berechnung der UDB-Stufen kann vom Controller, aufgrund der vorhandenen Kennzahlen, selbst eingestellt werden.

slideImage

UDB-Auswertung

Die Berichte in der ControllerBOX können gefiltert und mittels Doppelklick in die Tiefe analysiert werden, z.B. gelangt man durch Doppelklick von den Produktgruppen bis zu den Artikeln (wenn gewünscht auch bis hin zum Rechnungsbeleg).

slideImage

Zusätzlich sind die Daten auch in anderen Dimensionen auswertbar. Und nicht zuletzt sind zeitliche Verlaufszahlen (Periodenberichte) und Grafiken als Standard der ControllerBOX beinhaltet. Alle Berichte können auch ins Excel exportiert werden.